about

AGB

Allgemeine Liefer-, Nutzungs- und Geschäftsbedingungen der FIRMA COMPUTECH GMBH, Heiderhöfen 23a, 46049 Oberhausen. Diese AGB gelten ausschließlich für gewerbliche Kunden und NICHT für Privatleute.

Allgemeines
Leistungen, Lieferungen und Angebote der FIRMA COMPUTECH GMBH
erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Entgegennahme von Ware oder Leistungen gelten die Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn FIRMA COMPUTECH GMBH sie schriftlich bestätigt.

Angebot
Die Angebote von FIRMA COMPUTECH GMBH sind freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen und sämtliche Bestellungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung der FIRMA COMPUTECH GMBH. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Änderungen oder Nebenabreden. Zeichnungen, Abbildungen, Maße, Gewichte oder sonstige Leistungsdaten sind nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wird. Die Angestellten der FIRMA COMPUTECH GMBH sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen.


Eigentumsvorbehalt und Sicherheit
Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Erfüllung des jeweiligen Rechnungsbetrages, aller Nebenforderungen (z.B. Scheckkosten, Finanzierungskosten, Zinsen ) und aller gegen den Besteller bereits entstandenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung, insbesondere Begleichung eines etwaigen sich zu Lasten des Bestellers ergebenden Kontokorrentsaldos vor, auch wenn der Kaufpreis für besonders bezeichnete Forderungen bezahlt ist. Bei laufender Rechnung gilt demnach das vorbehaltene Eigentum als Sicherheit für die Saldoforderung und erlischt mit jedem Kontoausgleich endgültig. Be- oder Verarbeitung von uns gelieferter und noch in unserem Eigentum stehende Ware erfolgt stets in unserem Auftrag, ohne dass für uns Verbindlichkeiten hieraus erwachsen. Bei Einbau in fremder Ware durch den Käufer werden wir Miteigentümer an den neu entstandenen Produkten im Verhältnis des Wertes unserer Waren zu den mitverwendeten fremden Waren. Wird die von uns gelieferte Ware mit anderen Gegenständen vermischt oder verbunden, so tritt uns der Käufer schon jetzt seine Eigentums- bzw. Miteigentumsrechte an dem Bestand oder dem neuen Gegenstand ab. Der Käufer ist zur sorgfältigen Verwahrung dieser Sachen für uns verpflichtet und hat sie auf Verlangen besonders zu lagern, zu kennzeichnen oder herauszugeben. Der Käufer ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern, solange er nicht in Verzug ist. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent) tritt der Käufer bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an die FIRMA COMPUTECH GMBH ab. FIRMA COMPUTECH GMBH ermächtigt den Käufer widerruflich, die an FIRMA COMPUTECH GMBH abgetretenen Forderungen in eigenem Namen einzuziehen. Die Einzugsermächtigung kann nur widerrufen werden, wenn der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware, wird der Käufer auf das Eigentumsrecht der FIRMA COMPUTECH GMBH hinweisen und diese unverzüglich benachrichtigen.

Lieferzeit
Von uns angegebene Lieferzeiten sind unverbindlich. Für Folgen verspäteter oder unterbliebener Lieferung können Ansprüche gegenüber der FIRMA COMPUTECH GMBH in keiner Weise geltend gemacht werden.

Preise
Unsere Preise verstehen sich ab Firmensitz Oberhausen Rhld. ohne Verpackung, ohne Porto und ohne Transportversicherung zuzüglich Mehrwertsteuer. Sie sind auf der Basis der Kostenverhältnisse zur Zeit der Angebotsabgabe ermittelt. Sollten diese bis zur Erfüllung des Auftrages eine Veränderung erfahren, so behalten wir uns eine entsprechende Berichtigung des Abschlusspreises vor.

Zahlung
Rechnungen sind sofort bei Erhalt der Ware ohne Abzug zahlbar, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Zahlungen sind nur an uns zu leisten. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn FIRMA COMPUTECH GMBH über den Betrag verfügen kann. Im Falle von Schecks gilt die Zahlung erst als erfolgt, wenn der Scheck eingelöst ist. Gerät der Käufer in Verzug, so ist die FIRMA COMPUTECH GMBH berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt ab Zinsen in Höhe von 10% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer zu berechnen. Sie sind dann niedriger anzusetzen, wenn der Käufer eine geringere Belastung nachweist. Der Käufer ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn diese Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unstreitig sind.

Versand und Lieferung
Wir sind zur Teillieferung berechtigt. Mit der Übergabe an den Käufer, Spediteur oder dergleichen, spätestens jedoch mit dem Verlassen des Betriebsgeländes, geht die Gefahr auf den Käufer über. Der Versand bzw. die Auslieferung wird von uns mit der gebotenen Sorgfalt, jedoch ohne die Übernahme einer Haftung bewirkt. Die Kosten einer eventuellen Transportversicherung gehen zu Lasten des Käufers. Falls der Versand ohne Verschulden der FIRMA COMPUTECH GMBH unmöglich wird, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Käufer über. Wird der Versand auf Wunsch des Kunden verzögert, geht die Gefahr ebenfalls mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über. Diese Regelungen gelten auch bei frachtfreiem Versand.

Leistungsumfang
Der Leistungsumfang bestimmt sich ausschließlich nach unserer schriftlichen Auftragsbestätigung, falls eine solche nicht erfolgt, nach dem schriftlichen Auftrag des Bestellers. Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der FIRMA COMPUTECH GMBH. Entgegenstehende Einkaufsbedingungen des Kunden besitzen keine Gültigkeit. Ist die Lieferung von Computersoftware Gegenstand des Vertrages, so wird das Objektprogramm auf einem Datenträger, gegebenenfalls Begleitmaterial geliefert. Die Lieferung des Quellprogramms sowie der internen Programmbeschreibung ist dagegen ausgeschlossen, es sei denn, dass der Kunde uns zur Erstellung einer speziellen, individuellen Softwarelösung beauftragt. Dieses bedarf jedoch der schriftlichen Vereinbarung. Sollte die durch uns gelieferte Software mit einem “Virus“ behaftet sein, so übernehmen wir keinerlei Haftung für die Auswirkung des auftretenden “Virus“, weder an der beschädigten Hardware noch an der beschädigten Software.

Haftung für Mängel
Beanstandungen wegen Sachmängel, Falschlieferungen, Mengenabweichungen und wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften sind unverzüglich schriftlich geltend zu machen. Der Kunde ist verpflichtet, die Lieferung nach Eintreffen auf Falschlieferung bzw. Mengenabweichung sofort zu überprüfen und innerhalb von einer Woche der FIRMA COMPUTECH GMBH schriftlich mitzuteilen. Umtausch kann nur dann erfolgen, wenn die Ware in der ungeöffneten Originalverpackung mit Zubehör ( Kabel, Software, Transportsicherungen, Dokumentation, etc.) komplett an uns gesendet wird. Austausch der Ware erfolgt ausschließlich nach Erhalt der defekten Teile und mit der genauen Beschreibung der Fehler. Ohne Beschreibung ist kein Umtausch bzw. Reparatur möglich. Vorlieferungen können nur per Rechnung bzw. per Nachnahme geliefert werden. Nach Erhalt der defekten Teile erfolgt eine Gutschrift. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Lieferdatum. Werden Betriebs- oder Wartungsanweisungen der FIRMA COMPUTECH GMBH nicht befolgt, Änderungen an den Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt jegliche Gewährleistung. Für Mängel, zu denen auch das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zählt, haftet der Lieferer wie folgt:

Der Lieferer verpflichtet sich, innerhalb der Gewährleistungszeit von 6 Monaten nach Gefahrenübergang alle im Zeitpunkt der Übergabe bereits defekten Bauteile durch mangelfreie zu ersetzen. Die Nachbesserungsarbeiten bzw. Serviceleistungen sind vom Besteller selbst zu erbringen. Falls der Besteller diese Leistungen nicht erbringen kann oder möchte, so kann dieser die Serviceleistungen des Lieferers in Anspruch nehmen. In diesem Fall werden vom Lieferer nur die Kosten für die notwendigen Bauteile und Materialien übernommen. Arbeitslöhne, die solche Nachbesserungen verursachen, werden dem Besteller zu üblichen Marktpreiskonditionen gesondert in Rechnung gestellt. Serviceleistungen erfolgen in der Werkstatt des Lieferers. Alle an uns gerichteten Garantiesendungen sind frei Haus zu liefern. Bei allen an uns gelieferten defekten Geräte bzw. Teile, die sich nach Überprüfung als in Ordnung erweisen, erheben wir Überprüfungskosten je nach Aufwand, jedoch mind. 50,-.

Gegenüber allen Kunden
Gewährleistungsansprüche gegenüber der FIRMA COMPUTECH GMBH stehen nur dem unmittelbaren Käufer bzw. Vertragspartner zu und sind nicht abtretbar. Die vorstehenden Absätze enthalten abschließend die Gewährleistung für die Produkte und schließen sonstige Gewährleistungsansprüche jeglicher Art aus. Die vorstehenden Regelungen über die Haftung für Mängel gelten nicht für gebrauchte Ware, die unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft und geliefert wurde. Mängelbeseitigung hat der Besteller dem Lieferer die nach billigem Ermessen und erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren. Verweigert er diese, so ist der Lieferer von der Mängelhaftung befreit. Wenn der Lieferer eine ihm gestellte angemessenen Nachfrist verstreichen lässt, ohne den Mangel zu beheben, oder wenn die Nachbesserung unmöglich ist oder vom Lieferer verweigert wird, so kann der Besteller das Recht der Minderung geltend machen. Kommt zwischen Besteller und Lieferer eine Einigung über die Minderung nicht zustande, so kann der Besteller auch Wandlung verlangen. Das Recht des Bestellers, Ansprüche aus Mängeln geltend zu machen verjährt in allen Fällen vom Zeitpunkt der Rüge an in 6 Monaten. Die Haftung bezieht sich nicht auf Schäden, die nach dem Gefahrenübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel, mangelhafter Bauarbeiten und elektrischen Einflüsse entstehen. Durch etwa seitens des Bestellers oder Dritter unsachgemäß vorgenommene Änderungen und Instandsetzungsarbeiten wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben. Der Lieferer übernimmt ausdrücklich keine Garantie für Schäden, die durch den Anschluss von Zusatzgeräten, Erweiterungskarten oder äußeren Einflüssen entstehen. Weitere Ansprüche des Bestellers gegen den Lieferer sind ausgeschlossen, insbesondere ein Anspruch auf Ersatz von Schäden, die nicht an dem Liefergegenstand selbst entstanden sind. Dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit oder des Fehlers zugesicherter Eigenschaften zwingend gehaftet wird.

Haftungsbegrenzung
Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen seine Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich und grob fahrlässig verursacht wurde. Dies gilt auch für Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung, allerdings nur insoweit, als der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird, es sei denn, die Haftung beruht auf eine Zusicherung, die den Kunden gegen das Risiko von solchen Schäden absichern soll.

In jedem Fall ist die Ersatzpflicht bei von FIRMA COMPUTECH GMBH zu vertretenden Sachschäden begrenzt auf die Deckungssumme der von FIRMA COMPUTECH GMBH abgeschlossenen Betriebshaftpflichtversicherung. FIRMA COMPUTECH GMBH teilt die entsprechende Deckungssumme dem Kunden auf Anfrage im Einzelfall mit.

FIRMA COMPUTECH GMBH haftet nicht für den Verlust von Daten oder ihre Wiederbeschaffung, wenn der Schaden bei ordnungsgemäßer Datensicherung im Bereich des Kunden nicht eingetreten wäre. Eine ordnungsgemäße Datensicherung setzt voraus, dass der Kunde seine Daten täglich dem Stand der Technik entsprechend sichert, insbesondere Sicherungskopien in maschinenlesbarer Form anfertigt, damit diese Daten mit vertretbarem Aufwand wieder hergestellt werden können. Die Haftung für einen Datenverlust ist jedenfalls auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei ordnungsgemäßer Datensicherung eingetreten wäre.

Internethosting
Leistungspflichten der compuTech GmbH

  1. Die Leistungspflichten von compuTech ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Produkts.

  2. compuTech ist berechtigt, seine Leistungen zu erweitern, dem technischen Fortschritt anzupassen und-oder Verbesserungen vorzunehmen. Dies gilt insbesondere, wenn die Anpassung erforderlich erscheint, um Missbrauch zu verhindern, oder compuTech aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Leistungsanpassung verpflichtet ist.

  3. Stellt compuTech Zusatzleistungen ohne zusätzliches Entgelt zur Verfügung, hat der Kunde auf ihre Erbringung keinen Erfüllungsanspruch. compuTech ist berechtigt, solche bisher vergütungsfrei zur Verfügung gestellten Dienste innerhalb angemessener Frist einzustellen, zu ändern oder nur noch gegen Entgelt anzubieten. In einem solchen Fall wird compuTech den Kunden rechtzeitig informieren.

  4. (4) compuTech ist dem Kunden gegenüber zu technischer Unterstützung (Support) nur im Rahmen des vertraglich Vereinbarten verpflichtet. Darüber hinaus gewährt compuTech dem Kunden keine kostenlosen Supportleistungen.


Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde sichert zu, dass die von ihm gemachten Angaben richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, compuTech jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Kontaktdaten sowie der sonstigen, für die Vertragsdurchführung erforderlichen Daten zu unterrichten.

  2. Der Kunde wird von allen Daten, die er auf Servern von compuTech überträgt, tagesaktuelle Sicherungskopien erstellen, die nicht auf dem Server selbst gespeichert werden dürfen, um eine schnelle und kostengünstige Wiederherstellung der Daten bei einem eventuellen Systemausfall zu gewährleisten. Im Falle eines Datenverlustes wird der Kunde die betreffenden Datenbestände nochmals unentgeltlich auf die Server des Providers hochladen und Konfigurationen wiederherstellen.

  3. Der Kunde darf durch seine Internet-Präsenz sowie dort eingeblendete Banner nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Urheber-, Marken-, Namens-, Datenschutzrechte usw.) verstoßen. Der Kunde darf seine Internet-Präsenz nicht in Suchmaschinen eintragen, wenn und soweit der Kunde durch die Verwendung von Schlüsselwörtern und ähnlichen Techniken bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstößt. compuTech ist bei einem Verstoß gegen eine der zuvor genannten Verpflichtungen berechtigt, seine Leistungen mit sofortiger Wirkung einzustellen bzw. den Zugang zu den Informationen des Kunden zu sperren. 


  1. Der Kunde verpflichtet sich, von compuTech für den Zugang zu dessen Diensten erhaltene Passwörter regelmäßig zu ändern und streng geheim zu halten. Der Kunde wird compuTech unverzüglich informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist.

  2. Der Kunde verpflichtet sich, bei Gestaltung seiner Internet-Präsenz auf Techniken zu verzichten, die eine übermäßige Inanspruchnahme des Systems von compuTech verursachen. compuTech kann Internet-Präsenzen mit diesen Techniken vom Zugriff durch Dritte ausschließen, bis der Kunde die Techniken beseitigt oder deaktiviert hat.

  3. Der Kunde verpflichtet sich ferner, die von compuTech zur Verfügung gestellten Ressourcen nicht für Handlungen einzusetzen, die gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstoßen. Hierzu gehören insbesondere folgende Handlungen:

    - unbefugtes Eindringen in fremde Rechnersysteme (z.B. Hacking);

    - Behinderung von fremden Rechnersystemen durch Versenden/Weiterleiten von Datenströmen und/oder E-Mails (z.B. DoS-/DDoS-Attacken/Spam/Mail-Bombing);

    - Suche nach offenen Zugängen zu Rechnersystemen (z.B. Port Scanning);

    - Versenden von E-Mails an Dritte zu Werbezwecken, sofern nicht eine ausdrückliche Einwilligung des Empfängers vorliegt, oder sonst ein Erlaubnistatbestand gegeben ist;

    - das Fälschen von IP-Adressen, Mail- und Newsheadern sowie die Verbreitung von Schadsoftware.

    - Ist mit dem Kunden die Durchleitung einer bestimmten Datenmenge pro Abrechnungszeitraum vereinbart, wird der Kunde dieses Limit überwachen. Übersteigt das auf das Angebot des Kunden entfallende Datentransfervolumen (Traffic), die für den jeweiligen Zeitabschnitt mit dem Kunden vereinbarte Höchstmenge, stellt der Provider dem Kunden den für das überschießende Volumen entfallenden Betrag zu den hierfür vereinbarten Preisen in Rechnung.

 

Sofern der Kunde gegen eine oder mehrere der genannten Verpflichtungen verstößt, ist compuTech zur sofortigen Einstellung aller Leistungen berechtigt. Schadenersatzansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten.


Gewährleistung Webhosting

Der Kunde hat compuTech Mängel unverzüglich anzuzeigen und diesen bei einer möglichen Mängelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen, insbesondere alle zumutbaren Maßnahmen zur Datensicherheit zu ergreifen.

compuTech weist darauf hin, dass es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich ist, Hard- und Software so zu erstellen, dass sie in allen Anwendungskombinationen fehlerfrei arbeitet oder gegen jedwede Manipulation durch Dritte geschützt werden kann. compuTech garantiert nicht, dass von compuTech eingesetzte oder bereitgestellte Hard- und Software den Anforderungen des Kunden genügt, für bestimmte Anwendungen geeignet ist, und ferner, dass diese absturz-, fehler- und frei von Schadsoftware ist. compuTech gewährleistet gegenüber dem Kunden nur, dass eingesetzte oder bereitgestellte Hard- und Software zum Überlassungszeitpunkt, unter normalen Betriebsbedingungen und bei normaler Instandhaltung im Wesentlichen gemäß Leistungsbeschreibung des Herstellers funktioniert.


Haftung Webhosting
compuTech haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen.

compuTech haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Vorschriften. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet compTech nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). In diesen Fällen haftet der Provider lediglich in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung für alle übrigen Schäden, insbesondere Folgeschäden, mittelbare Schäden oder entgangenen Gewinn, ausgeschlossen.

Vorstehende Beschränkungen gelten nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit die Haftung von compuTech ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung der Arbeitnehmer, sonstigen Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von compuTech.

Im Anwendungsbereich des Telekommunikationsgesetzes (TKG) bleibt die Haftungsregelung des § 44a TKG in jedem Fall unberührt.

 

PuS (Pflege und Support Vereinbarung) sowie „Managed Services“
Managed Services (IT Monitoring) sowie unsere PuS Vereinbarungen sind die Bereitstellung einer Software als ergänzende Maßnahme zur Kundenbetreuung.

Die jeweiligen Leistungen werden in gesonderten Pflege-und Supportverträgen ausgewiesen und entsprechend ihren Wünschen angepasst und berechnet.

Nutzungsrecht
Der Kunde erhält ein einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht, das sich auf den jeweiligen Vertragszweck und die von ihm erworbene Anzahl der Lizenzen beschränkt.

Kosten
Der Kunde erhält die von ihm gewählten Leistungen gemäß aktueller Preisübersicht. Die dort angegebenen Preise sind Netto-Preise und berechnen sich zuzüglich der jeweils zum Zeitpunkt der Leistungserbringung geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer, wenn nicht anders ausgewiesen.

compuTech ist berechtigt, die Preise zu ändern. compuTech wird den Kunden über die Änderung der Preise spätestens 6 Wochen vor Inkrafttreten der Änderung in Textform informieren. Ist der Kunde mit der Änderung der Preise nicht einverstanden, so kann er dieses Vertragsverhältnis außerordentlich zum Zeitpunkt des beabsichtigten Wirksamwerdens der Änderung der Preise kündigen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Kündigt der Kunde das Vertragsverhältnis zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisänderung nicht, so gilt die Preisänderung als von ihm genehmigt. compuTech wird den Kunden mit der Mitteilung der Preisänderung auf die vorgesehene Bedeutung seines Verhaltens noch einmal besonders hinweisen.

Vertragslaufzeit
Die PuS sowie Managed Services (Monitoring, Antivirus, Webreputation, Backup) läuft unbefristet für einen Zeitraum von 12 Monaten* und kann 3 Monate vor Ablauf der Zeit gekündigt werden. Falls keine Kündigung ausgesprochen wird, läuft der Vertrag für die nächsten 12 Monate weiter. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Die Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses hat der Kunde sämtliche Softwareprodukte der compuTech i.V.m. GFImax sofort vom Server, auf dem die Dienste eingesetzt sind, zu löschen. Die Verbindung zum Rechenzentrum wird von compuTech beendet. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Herausgabe von Daten, die durch die Nutzung von compuTech/GFI MAX entstanden sind.

*Abweichend dieser Regelung sind Sondervereinbarungen möglich, die bei Abschluss der PuS und "Managed Services" mit dem Vertragspartner vereinbart wurden/werden.

 

Mailarchiv
Leistungspflichten der compuTech GmbH

  1. Die Leistungspflichten von compuTech ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Produkts. 

  2. compuTech ist berechtigt, seine Leistungen zu erweitern, dem technischen Fortschritt anzupassen und-oder Verbesserungen vorzunehmen. Dies gilt insbesondere, wenn die Anpassung erforderlich erscheint, um Missbrauch zu verhindern, oder compuTech aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Leistungsanpassung verpflichtet ist. 

  3. Stellt compuTech Zusatzleistungen ohne zusätzliches Entgelt zur Verfügung, hat der Kunde auf ihre Erbringung keinen Erfüllungsanspruch. compuTech ist berechtigt, solche bisher vergütungsfrei zur Verfügung gestellten Dienste innerhalb angemessener Frist einzustellen, zu ändern oder nur noch gegen Entgelt anzubieten. In einem solchen Fall wird compuTech den Kunden rechtzeitig informieren.

  4. compuTech ist dem Kunden gegenüber zu technischer Unterstützung (Support) nur im Rahmen des vertraglich Vereinbarten verpflichtet. Darüber hinaus gewährt compuTech dem Kunden keine kostenlosen Supportleistungen.

 

Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde sichert zu, dass die von ihm gemachten Angaben richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, compuTech jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Kontaktdaten sowie der sonstigen, für die Vertragsdurchführung erforderlichen Daten zu unterrichten. 

  2. Der Kunde verpflichtet sich, von compuTech für den Zugang zu dessen Diensten erhaltene Passwörter regelmäßig zu ändern und streng geheim zu halten. Der Kunde wird compuTech unverzüglich informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist. 

  3. Der Kunde verpflichtet sich ferner, die von compuTech zur Verfügung gestellten Ressourcen nicht für Handlungen einzusetzen, die gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstoßen. Hierzu gehören insbesondere folgende Handlungen:

- unbefugtes Eindringen in fremde Rechnersysteme (z.B. Hacking);

- Behinderung von fremden Rechnersystemen durch Versenden/Weiterleiten von Datenströmen und/oder E-Mails (z.B. DoS-/DDoS-Attacken/Spam/Mail-Bombing)

- Suche nach offenen Zugängen zu Rechnersystemen (z.B. Port Scanning);

Sofern der Kunde gegen eine oder mehrere der genannten Verpflichtungen verstößt, ist compuTech zur sofortigen Einstellung aller Leistungen berechtigt. Schadenersatzansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten.


Gewährleistung Mailarchiv als Service

Der Kunde hat compuTech Mängel unverzüglich anzuzeigen und diesen bei einer möglichen Mängelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen, insbesondere alle zumutbaren Maßnahmen zur Datensicherheit zu ergreifen.

compuTech weist darauf hin, dass es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich ist, Hard- und Software so zu erstellen, dass sie in allen Anwendungskombinationen fehlerfrei arbeitet oder gegen jedwede Manipulation durch Dritte geschützt werden kann. compuTech garantiert nicht, dass von compuTech eingesetzte oder bereitgestellte Hard- und Software den Anforderungen des Kunden genügt, für bestimmte Anwendungen geeignet ist, und ferner, dass diese absturz-, fehler- und frei von Schadsoftware ist. compuTech gewährleistet gegenüber dem Kunden nur, dass eingesetzte oder bereitgestellte Hard- und Software zum Überlassungszeitpunkt, unter normalen Betriebsbedingungen und bei normaler Instandhaltung im Wesentlichen gemäß der Leistungsbeschreibung des Herstellers funktioniert.

 

Haftung Mailachiv
compuTech haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen.

compuTech haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Vorschriften. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet compTech nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). In diesen Fällen haftet compuTech lediglich in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung für alle übrigen Schäden, insbesondere Folgeschäden, mittelbare Schäden oder entgangenen Gewinn, ausgeschlossen.

Vorstehende Beschränkungen gelten nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit die Haftung von compuTech ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung der Arbeitnehmer, sonstigen Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von compuTech.

Im Anwendungsbereich des Telekommunikationsgesetzes (TKG) bleibt die Haftungsregelung des § 44a TKG in jedem Fall unberührt. 


Hinweis gemäß § 33 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz)
Die uns übermittelten personenbezogenen Daten werden elektronisch gespeichert.
Eine Weitergabe an Dritte wird nicht vorgenommen, es sei denn, dass dies zur Bearbeitung eines Vorgangs erforderlich ist. (z.B. Garantieansprüche)

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Oberhausen Rhld. ist Erfüllungsort. Soweit der Käufer Vollkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten Oberhausen Rhld. , auch für Klagen im Wechsel- oder Scheckprozess.

Salvatoresche Klausel
Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Vielmehr tritt an die Stelle der nichtigen Bestimmung dasjenige, was dem gewollten Zweck am nächsten kommt.


Urheberrechtshinweise
Vervielfältigungen jeglicher Art, auszugsweise Verwendung, ganz oder auch nur teilweise sind nur mit schriftlicher Genehmigung der FIRMA COMPUTECH GMBH erlaubt. 

Wir freuen uns darauf mit Ihnen zu arbeiten.

TeamViewer / Impressum / Datenschutz / AGB